Wir über uns

»Lagergemeinschaft Auschwitz – Freundeskreis der Auschwitzer e.V.«

Der Verein wurde 1979 von ehemaligen Auschwitz-Häftlingen gegründet. Initiator war Hermann Reineck. Im Verein haben sich Überlebende zusammengefunden, die das Vermächtnis von Auschwitz als verpflichtende Aufgabe sehen und gemeinsam mit einem Freundeskreis an die Öffentlichkeit treten.

Bewusst wurde ein Doppelname gewählt: “Lagergemeinschaft” – diese konnte und kann nur von den Opfern gebildet werden, die Auschwitz am eigenen Leib erlitten haben. Noch sind ehemalige Häftlinge mitten unter uns, und wir können sie als Zeitzeugen befragen. Ihre Erfahrungen und ihre Freundschaften sind unersetzlich. Aber eines Tages werden sie nicht mehr bei uns sein.

Der “Freundeskreis” übernimmt die Erinnerungen der Opfer und gibt sie künftigen Generationen weiter.

Schwerpunkte unserer Arbeit:

  • Wir unterstützen ehemalige Häftlinge und deren Angehörige.
  • Wir unterhalten enge Verbindungen zu den Organisationen des Gedenkens an die Opfer und zur Betreuung von Auschwitz.
  • Wir sind Mitglied im Internationalen Auschwitz Komitee.
  • Wir organisieren Spenden zur Finanzierung von Forschung und Museumsarbeit.
  • Wir sprechen mit Jugendlichen in Schulen, Vereinen, kirchlichen und gewerkschaftlichen Einrichtungen.
  • Wir arbeiten mit Institutionen der außerschulischen Jugend- und Erwachsenenbildung zusammen.
  • Wir bieten Studienfahrten nach Polen an, insbesondere nach Auschwitz, aber auch zu anderen Stätten des Naziterrors.
  • Wir organisieren Veranstaltungen zur Information und zur Erinnerung.
  • Wir unterstützen und beraten bei Fragen zu Auschwitz, zu Besuchen, zu Fahrten und zu Recherchen.
  • Wir nehmen öffentlich Stellung.
  • Wir geben ein Mitteilungsblatt heraus.